Seite 1  |  Seite 2  |  Seite 3  |  Seite 4  |  Seite 5  

CLAUDIO GRIESE
OBERBÜRGERMEISTER DER STADT HAMELN


AkKi Vorwort Jahresbericht 2015/2016
Grußwort der Stadt Hameln

„Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.“ So ein sehr feinsinniges Zitat der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren. Sie wollte damit wohl ausdrücken, dass eine Erziehung, in der Gewalt als Mittel verwendet wird, keine Früchte tragen kann. Umgekehrt aber kann man aus Kindern mit viel Liebe und Zuneigung so manches verborgene Talent zum Leben erwecken.

Noch immer erfahren auch in einem wohlhabenden Land wie Deutschland manche Kinder keine Förderung, sondern wachsen verwahrlost auf. Ihr weiterer Lebensweg ist damit vorgezeichnet.

In Hameln hilft der Verein Aktion Kinderhilfe e. V. seit mehr als 15 Jahren bei der Förderung präventiver Projekte, um Gewalterfahrung und Missbrauch gar nicht erst entstehen zu lassen oder bei der Bewältigung solch traumatisierender Erlebnisse zu helfen. In diesem Zeitraum hat AkKi viel Gutes bewirkt und eine ganze Reihe von Projekten angeschoben. Ich bin sehr dankbar dafür, dass die Mitglieder von AkKi sich so stark für die sozialen Belange in unserer Stadt engagieren. Auch in Zukunft wird die Hilfe von AkKi leider nicht weniger benötigt werden. Ich wünsche den Bemühungen von AkKi auch in Zukunft viel Erfolg.

Mit besten Grüßen
Claudio Griese


Aktion - Kinderhilfe e. V.  |  Ostertorwall 9 |  31785 Hameln  |  Tel.: 0170 - 8490979  |  Email: bahlmann.akki@gmail.com


www.dewezet.de     www.medien31.de